Herzlich Willkommen ...

    auf den Internetseiten des Ehemaligenvereins am Marion-Dönhoff-Gymnasium Mölln. Hier werden die Ziele, Vorhaben und Aktivitäten des Vereins vorgestellt. Außerdem findet ihr hier den Mitgliedsantrag. Wir freuen uns über stetige Rückmeldung und immer neue Kontakte zu ehemaligen Schülerinnen und Schülern, die mit ihrer Schule in Verbindung bleiben wollen, auch um ihre nachfolgenden Generationen vor allem in der Berufs- und Studienplanung zu unterstützen.

    Wir freuen uns über jedes neue Mitglied. Denn das bedeutet, dass das Netzwerk von ehemaligen Schülerinnen und Schülern des Marion-Dönhoff-Gymnasiums Mölln immer weiter wächst.

    Stipendien

    „Ein Stipendium? Dafür bin ich doch eh viel zu schlecht.“ Das denken viele, und versuchen deshalb gar nicht erst, eins zu bekommen. Doch das ist falsch.

    Es ist oft gar nicht so schwer wie man denkt. Klar, zu schlecht dürfen die Noten nicht sein, aber man muss eben auch keinen Durchschnitt von 1,0 haben. Soziales Engagement und die Persönlichkeit zählen genau so viel.

    Der Bewerbungsprozess mag einem aufwendig erscheinen, doch es lohnt sich! Ein Stipendium fördert dich finanziell und ideell. Es gibt dir den nötigen Freiraum, damit du dich auf dein Studium konzentrieren und dich intellektuell bereichern kannst. Es gibt so viele Stiftungen, die dir Netzwerke vieler interessanter Leute bieten. Da ist sicher auch eine für dich dabei.

    Bewirb dich, du hast nichts zu verlieren! Bei Fragen helfen wir dir gerne weiter! verein@ehemalige-moelln.de

    Ehemalige fördern Projekte ihrer Schule: "Leinen los!"

    Das Möllner Marion-Dönhoff-Gymnasium kann sich über ein Ruderboot für den Sportunterricht freuen. Thomas Graefe, Leiter der Fachschaft Sport: "Das neue Boot wird, sobald es die Wassertemperaturen wieder zulassen, von unseren Schülern intensiv genutzt werden und uns bei der sportpädagogischen Arbeit vielfältige und neue Möglichkeiten eröffnen." Die Anschaffung des 20 Meter langen, gebrauchten Bootes ermöglicht hat der Ehemaligenverein. "Marion Dönhoff ist auch Namensgeberin für das Ruderboot geworden", so die stellvertretende Vereinsvorsitzende Friederike Koops. "Nach einer Abstimmung unter den Ehemaligen wurde es schließlich auf den Namen ,Marion' getauft."

    "Wir freuen uns immer über die Unterstützung durch die Ehemaligen", sagte Dr. Thomas Eggers, Schulleiter des Gymnasiums, auch im Hinblick auf die schon in den Jahren zuvor geförderten Projekte. "Sie zeigen damit, dass sie sich ihrer Schule auch nach dem Abitur verbunden fühlen." Die Ehemaligen fördern allerdings nicht nur Projekte, sondern geben im Rahmen von "Studieninfo"-Seminaren ihre Erfahrungen über den Übergang von der Schule zum Studium an nachfolgende Schülergenerationen weiter.

    "Auch in Zukunft werden wir mit unseren Mitteln Projekte fördern, für die sonst kein Geld vom Schulträger zur Verfügung steht, und unserer Schule damit und mit unseren Erfahrungen etwas zurückgeben", kündigt der Vereinsvorsitzende Marc Schieren an. Ab der kommenden Saison heißt es dann am Ziegelsee "Leinen los und allzeit ,Gute Fahrt'!"

    Der Ehemaligenverein

    Die im Sommer 2010 gegründete Vereinigung der Ehemaligen hat zum Ziel, die Bildung und Erziehung am Marion-Dönhoff-Gymnasium Mölln zu unterstützen und von außen zu stärken. Dafür soll das Netzwerk zwischen (ehemaligen) Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und weiteren Schulbediensteten aufrecht erhalten und gepflegt werden. Bislang zählt der Verein bereits über 50 Mitglieder.